Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge

Das Bernhard Heising Haus bietet unterschiedliche Betreuungsangebote mit diversen Schwerpunkten für Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge an. Wir haben Erfahrung darin, Menschen, die auf der Flucht vor ganz unterschiedlichen Lebenskrisen sind, neuen Halt und Orientierung zu geben und dies in einem annehmenden, akzeptierenden und wertschätzenden Rahmen zu tun. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, den jungen Menschen Sicherheit, Schutz und Alltagsstruktur zu bieten. Hierbei sind uns Partizipationsmöglichkeiten, und eine Gestaltung des Zusammenlebens, das an den individuellen Bedürfnissen orientiert ist, besonders wichtig.

Neben der Unterbringung nach §42a und §42 SGB VIII im Rahmen des Clearingverfahrens, gibt es die Möglichkeit einer langfristigen Unterbringung in den Angeboten des Bernhard Heising Hauses nach §§19, 30, 34 und 41 SGB VIII.

In unserer vollstationären Wohngruppe „Baumhaus“ werden Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge im Alter von 10-15 Jahren während des Clearingverfahrens und als Anschlussmaßnahme nach Beendigung der Inobhutnahme betreut. Um den spezifischen Anforderungen an die Betreuung von geflüchteten Mädchen gerecht zu werden, wurden in unserer ausgelagerten Mädchenwohngruppe Villa ein bis zwei Plätze für die Durchführung der Clearinghause oder einer Anschlussmaßnahme geschaffen. Schwangere Frauen und Mütter mit Kindern werden ebenfalls im Clearingverfahren und im Rahmen einer Anschlussmaßnahme vollstationär in unserer Mutter-Kind-Gruppe betreut. Dort bieten wir einen Platz für eine Schwangere oder eine Mutter mit Kind unter drei Jahren an. Zudem findet die Verselbstständigung von Unbegleiteten Minderjährigen Flüchtlingen im Rahmen der Sonstigen Betreuten Wohnformen für Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren statt.